Die Hadamarer Stadtteile
Die Stadt Hadamar hat fünf Stadtteile. Jeder dieser Stadtteile hat seine Besonderheiten, seine Geschichte und seine Sehenswürdigkeiten. Vor allem Kirchen mit ihren verschiedenen Baustilen und Inneneinrichtungen sind kostbare Besonderheiten. In vier der fünf Stadtteile bestehen Ortsbeiräte, die die besonderen Interessen des jeweiligen Stadtteils auf politischer Ebene vertreten.

In Hadamar zeigt sich, dass man historisches Erbe erhält und mit den Ansprüchen der heutigen Zeit in Einklang bringt.
In der Kernstadt Hadamar-Niederhadamar-Faulbach, Nieder- und Oberzeuzheim, Steinbach, Ober-und Niederweyer leben rund 13.000 Einwohner. Die Stadtteile, mit ihrem teils noch dörflichen Charakter, behaupten ihre Position als individuelle Lebens- und Wohnbereiche.
 
Markanter Punkt im Zentrum der Stadt ist das eindrucksvolle, im Kern noch spätgotische, Renaissanceschloss mit evangelischer Schlosskirche, das Fürst Johann Ludwig anstelle einer Wasserburg (1590-1653) erbauen ließ. Von höfischer Pracht zeugen noch die Stuckdecken des Schloss-Fürstensaales, in dem heute Konzerte, Ausstellungen und im zunehmenden Maße private Veranstaltungen, vor allem Hochzeiten, Familienfeiern und Firmenevents stattfinden. Mit aufwendigen Restaurierungen der historischen Fürstenwohnung zu einem Glasmuseum, hat die Stadt einen zusätzlichen Anziehungspunkt geschaffen. In den Sommermonaten wird der Schlosshof zum Podium traditioneller Stadtfeste.

Weitere Informationen mit Bilddokumentationen der Stadtteile finden Sie im Bereich des jeweiligen Stadtteils der Stadt Hadamar.